Offenes Forum: Di, 1. März 2016, 18.15 Uhr

Nina Zimnik und Annette Kahlen

Vortrag und Diskussion: Studieren – auch mit Dyslexie?

Die Referentinnen gehen der Frage nach, ob neurologische Auffälligkeiten wie z.B. die Dyslexie per se Einschränkungen implizieren oder bestimmte Tätigkeiten von Betroffenen sogar bevorzugt gewählt und erfolgreich praktiziert werden. Der Vortrag thematisiert auch Auswirkungen von Legasthenie auf Lernen und Leistungen sowie die Möglichkeit, Nachteilsausgleiche geltend zu machen, aber auch Grenzen in der Ausbildungssituation.

Referentinnen:
Dr. Nina Zimnik ist Kulturwissenschaftlerin und arbeitet als Dozentin für Deutsch und Kommunikation an der Hochschule Luzern –Technik und Architektur.
Dr. Annette Kahlen promovierte in Sonderpädagogik und leitet die Stabsstelle Diversity der ZHAW, die u. a. mit Fragen der Vereinbarkeit von Studium und Behinderung betraut ist.

Ort:
Juventus‐Gebäude, Lagerstrasse 45, Zürich; Raum ZL 06.16 (7 Gehminuten vom HB Zürich)

Teilnahme:
Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.